Die „Nacht der Gewinner“ bei den ARD Hörspieltagen

Aljoscha Stadelmann erhält den vom BVHI geförderten Deutschen Hörspielpreis für die beste schauspielerische Leistung

Karlsruhe, 11. November2019– Bei den 15. ARD Hörspieltagen wurde der Schauspieler Aljoscha Stadelmann (Tatort, Bella Block, Harter Brocken) für seine Rolle in dem Hörspiel „Alles Rumi“ von Radio Bremen mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD in der Kategorie „Beste schauspielerische Leistung“ ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2015 vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) gefördert und ist mit 3.000 Euro dotiert. In diesem Jahr wurde er von der Schauspielerin Bibiana Beglau vergeben. Interessierte Hörer können die Gala im Livemitschnitt hier nachschauen.

Der BVHI hat den Hörspielpreis für die beste schauspielerische Leistung gemeinsam mit dem SWR initiiert und unterstützt diesen bereits im dritten Jahr in Folge. Das Engagement der Hörgeräteindustrie begründete Dr. Stefan Zimmer, BVHI-Vorstandsvorsitzender, am Abend der live im Radio übertragenen Preisverleihung: „Nuancenreiche Schauspielkunst in einem Hörspiel will sinnlich erfahren werden. Der Bundesverband unterstützt den Preis, um auf die Bedeutung eines intakten Hörsinns aufmerksam zu machen und Radiohörer und Hörspielfreunde dazu aufzurufen, zu dessen Erhaltung regelmäßig Hörtests zu machen“.

Bild: (v.l.) Dr. Stefan Zimmer (BVHI), Bibiana Beglau (Jurorin), Ulrich Lampen (Regie)
© SWR/Peter A. Schmidt

Mit Prävention zu einem lebenslangen Hörgenuss

Medienanalysen zufolge ist der durchschnittliche Hörer der ARD-Kulturprogramme älter als fünfzig Jahre alt. Repräsentativ und anonym befragt, hält etwa jeder sechste in dieser Altersgruppe seine Hörfähigkeit für eingeschränkt, bei den Mittsechzigern ist es jeder vierte, bei den Mittsiebzigern fast jeder zweite. Das ergibt die aktuelle Studie EuroTrak 2018.

Die von HNO-Ärzten empfohlenen Hörscreenings ab dem fünfzigsten Lebensjahr können vermeiden, dass sich das Hörvermögen über die Jahre schleichend und unbemerkt verschlechtert. „Ansonsten glaubt man irgendwann, Nachrichtensprecher, Moderatoren und Schauspieler würden nur noch nuscheln und seien – anders als früher – kaum noch zu verstehen“, so Dr. Zimmer auf der Preisverleihung.

Damit bei Radiosendungen und Hörspielen das Hören weiterhin zum Genuss wird, ist es wichtig, auf den Erhalt des Hörsinns zu achten. Zum Beispiel mit einem Schnell-Hörtest auf der neutralen Informationsplattform https://www.ihr-hoergeraet.de/service/schnell-hoertest/.

Über den Bundesverband der Hörgeräte-Industrie

Der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie ist die Vertretung der auf dem deutschen Markt tätigen Hörgerätehersteller. Er artikuliert die Interessen seiner Mitglieder und ist das Kommunikationsorgan für alle Themen rund um Hörtechnologie, Hörminderung und Innovation. Der Verband setzt sich für die Erhöhung der Nutzung von Hörgeräten durch Menschen mit einer Hörminderung ein und klärt über die Leistungsfähigkeit moderner Hörsysteme auf. Darüber hinaus befördert er die Zusammenarbeit mit allen Gruppen, die an der Versorgung mit Hörsystemen beteiligt sind. Dazu gehören Hörakustiker, HNO-Ärzte, Krankenkassen, andere Verbände und Interessengruppen sowie die Politik.

Kontakt Bundesverband der Hörgeräte-Industrie:
Dr. Stefan Zimmer
Vorsitzender des Vorstands
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 664 26 34 10
E-Mail: zimmer@bvhi.org
https://www.ihr-hoergeraet.de

Pressekontakt:
Katarina Sipple
Referentin PR und Events
Tel.: 069 – 664 26 34 11
E-Mail: sipple@bvhi.org